MC ANLIKER

CAFE BAR MOKKA Is ist sein Lebenswerk, das er uns im Oktober 2016, in Folge eines richtigen Rock’n’Roll Abgangs von der Weltbühne, vermachte und das wir seither mit viel Herzblut weiterführen. Die Stimmung zwischen der Stadt Thun und MC Anliker war meistens mehr oder weniger angespannt. Vor allem in den neunziger Jahren als im Club jedes Wochenende die Wände schwitzten, kam es immer mal wieder zu grösseren Reibereien zwischen den Behörden und CAFE BAR MOKKA (also MC Anliker). Es gipfelte mehr als einmal mit der Zwangsschliessung oder deren Androhung. Danach entspannte sich die Situation etwas. CAFE BAR MOKKA war auch schon lange nicht mehr weg zu denken. In den letzten Jahren gehörte man zwar nicht zum Establishment (wer will das schon), aber die Toleranz und das Ansehen erleichterte die Arbeit und das gestalten schöner und einzigartigen Konzerte in der Stadt auf jeden Fall stark. Als MC Anliker 2016 erfuhr, dass sie ihm den Thunpreis für sein Lebenswerk geben wollen, freute er sich riesig. Aber der oben erwähnte Rock’n’Roll Abgang wäre keiner, wenn er nicht kurz vor seiner Preisverleihung auf einen Schlag gegangen wäre. Die Preisverleihung war trotzdem. Postum. Es war ein genau so schöner, wie auch harter Abend für alle Beteiligten. Sven Regener, Pedro Lenz als Laudatoren und Colin Vallon Trio als musikalische Untermalung hatte er sich gewünscht und bekommen. Hier die Laudatio von Sven Regener, die er vor MCs Tod schrieb und auch nicht mehr geändert hat. „Ich ändere kein Wort. Was da steht stimmt und das ändert auch der Tod nicht“ sagte er mir und wo er recht hat, hat er recht.

Michael Schweizer Anliker

SRF NEWS – MC Anliker in ECHo der zeit, 26.7.2012

MASTER OF CEREMONY

Solche Situationen gab es immer wieder. Sobald MC auf der Bühne stand, konnte man schon mal Zielscheibe seines Verständnis von Kultur werden. Hier ein junger Typ der sein Bier wohl nicht bei uns gekauft hat.

MC ANLIKER über die einsamkeit eines diktators.

Heute funktioniert CAFE BAR MOKKA wieder als Team und versucht so gut es geht die Leerläufe zu vermeiden. Geraucht wird auf jeden Fall schon viel weniger.

SEXY MOTHER FUCKER TOUR

1986-2016

CAFE BAR MOKKA

Allmendstrasse 14 | 3600 Thun
033 222 73 91
www.mokka.ch | www.amschluss.ch

home@mokka.ch | ALL INFOS