Samstag 23. Oktober 2004

ZÜRI WEST

ROCKEN 2 NÄCHTE IN THUN

(Saal Hotel Freienhof, Thun – Vorverkauf ab 11. September bei
Zig Zag Records, Thun und Chop Records, Bern. Ticket CHF 32.-)

….So kennen wir ihn, aus verkifften Hinterzimmern, müffelnden Kellern, aus den eisigen Berner Nächten der hitzigen Achtzigerjahren. Wie er sich ans Mikrofon klammerte, in sich gekrümelt und doch auf dem Sprung zum Angriff. Ein Wortführer wider Willen, denn seine Songs waren Stimmungsgemälde, keine Stimmungsmache. Und doch stand er da oben und konnte nicht anders, ein „Rebel Without a Cause“ zwischen Schall & Rauch & Rotwein, zum Helden der Jugendbewegung emporgespült. Wie er in klandestinen Weihnachtskonzerten in der klirrend kalten Reitschule dem Fernweh eine Sprache gab, „wenn i z Bärn am Fänschter stah u d Sunne grad im Meer versinkt“, in besetzten Fabrikhallen den Ausbruch beschwor, „mir wäre fasch ggange“, und ihn gleich wieder ersterben liess, „aber du oder i ha plötzlech gseit, es schiisst mi aa“.

Züri West machten Rockmusik im besten Sinn: verkörperten die Gegenkultur, artikulierten ein Zeitgefühl, waren die Stimme einer Generation. Hätten sie jedoch nur das Berner Gefühl der Achtzigerjahre in Musik gesetzt, wär’s längst um sie geschehen. Züri West verkörperten auch das Zurücklehnen nach der Auflehnung, formulierten auch das schale Gefühl der Neunzigerjahre. Und weil die Band die eigene Rolle immer zu reflektieren, den eigenen Wandel zu dokumentieren wusste, war ihr zuzutrauen, dass sie sich auch in ihrem achtzehnten Jahr noch einmal erfinden würde.

Über Züri West zu schreiben ist irgendwie wie Evianfläschli in die Aare leeren… Es macht, zumindest in Thun, nicht so Sinn…Züri West si geili Sieche…! Punkt – fertig!

zurück