Donnerstag 01. März 2012

POMMELHORSE

JAZZ GROOVES / CD TAUFE

Was ein Pauschenpferd-POMMELHORSE mit Musik zu tun hat? – Bei der Band POMMELHORSE wird Rock energisch gegrätscht, ein kleines freies Solo macht die schnelle Schraube, Balladeskes und überraschende Pausen kreieren stille Überraschungsmomente, die Arrangements sorgen für Balance und Dramatik und die dynamische Rhythmusgruppe für Pep und einen effektvollen Abgang. Verschiedene Einflüsse im Dunstfeld von Jazz und Rock inspirieren das Quintett POMMELHORSE zu einem unbeschwert kombinierten Programm – gemeinsam kreiert, abwechslungsreich und mit wenig Interesse und Respekt dafür, wie „man“ es vorher gemacht hat. Die Kür wird definitiv gestrichen. Keine Konzession, keine Beweisführung, dass man das traditionelle Repertoire kennt. Aber auch keine radikale Absage an die Geschichte. Mit einer Unbefangenheit, wie man sie eher bei Autodidakten antrifft, bezieht sie diese etwas ruppige Newcomer-Band ein – nicht ohne Risiko und etwa ähnlich spannend wie ein neuer Wetten- dass-Beitrag. Natürlich hat man allerlei Arten von Rock und Pop schon gehört und gespielt. Wer denn nicht? Ebenso Jazz – von den glatten, etwas abgelutschten Songs und Standards bis Free Jazz. Jedes Stück ist ein lustvoller Mix, die Stimmung und Expressivität des Blues ist die grosse Klammer, die alles zusammenhält.

POMMELHORSE sind: Lukas Roos: Bass Clarinet / Joel Graf: Sax / Oliver Zurkirchen: E-Piano / Jeremias Keller: Bass / Gregor Risser: Drums

zurück