Freitag 18. Mai 2018

NICK PORSCHE AND THE MAP

PUNK ROCK'N'ROLL MIT HIP-HOP BEATS

Nick Porsche ist nun seit 17 Jahren mit seiner Musik unterwegs. Mit Puts Marie, deren Drummer er ist, hat er in den vergangenen Jahren verschiedene Preise abgeräumt. Die Band gehört in Frankreich zu den sicheren Werten der Rockclubs und spielte an den grossen Festivals.
Parallel zu Puts Marie hat Nick an seiner Solokarriere als Sänger seiner eigenen Songs wie auch als Songwriter für andere Künstler gearbeitet. Erste Versuche mit einer Solo-Show stiessen auf ein enthusiastisches Publikum. Kein Wunder, denn er spielt nicht das gängige One-Man-Band Repertoire, das im Trash Blues oder im Delta Rock wurzelt, sondern Popsongs, die bei aller Eingängigkeit einen wilden Kern enthalten. Hier hat Nick Porsche eine Spielweise gefunden, die zu seiner Marke wurde. Diese Form pflegt er auch weiterhin, sei es alleine mit Gitarre, Schlagzeug an den Füssen und Gesang, sei es mit seiner Frau Myriam Diarra, die das Schlagzeug übernimmt.

Nun hat Nick mit dem Bassisten Crimson und dem Drummer Hugo Panzer zwei Partner gefunden, die passender nicht sein könnten. Als NICK PORSCHE AND THE MAP haben sie kürzlich Aufnahmen gemacht, die zum Teil im Netz veröffentlicht worden sind, ein regulärer Release bei einem Label steht noch aus. Die Band hat ein einstündiges Programm erarbeitet und spielt regelmässig Konzerte in der Schweiz.
Live sticht beim Trio nebst Nick`s Gesang der treibende und knackige Bass von Crimson hervor, der bereits auf eine eindrucksvolle Karriere verweisen kann, war er doch 15 Jahre lang Gitarrist bei der Band Pegasus, Stammgäste in der nationalen Hitparade. Hugo Panzer, Schlagzeuger mit einer Aversion gegen Banalitäten, erweckt oft den Eindruck, minutiös komponierte Patterns zu spielen. Er hat sich unterdessen zu einem der beliebtesten Schlagzeuger in der Schweizer Improszene entwickelt. NICK PORSCHE AND THE MAP sind ein Trio aus Individualisten, die sich aber gerne dem Song unterordnen und ihm ungeahnte Kanten verleihen, die aber niemals verletzen können. Das ist nachhaltige Musik.

nickporsche.bandcamp.com

zurück