Sonntag 26. Mai 2019

«KONZERTE FÜR FAMILIEN» THE CAVERS

INDIE-FOLK, AMERICANA

Liebe für Gitarren und Harmonien – die Berner Indie-Folk-Truppe The Cavers mag sich nicht mit Konzepten aufhalten und spielt von Herzen drauflos. Ihre zweite EP «Down a Mountain» bindet flüchtige Momente, prägende Erinnerungen und subtile Beobachtungen in schwelgerische Songs, auf denen die Melancholie mitschwingt, die Zuversicht aber immer obsiegt.

Gerade mal seit zwei Jahren machen Alan Hugo (Guitars, Vocals), Yanick Steiner (Drums, Backing Vocals), Patrick Unternährer (Guitars, Vocals) als The Cavers zusammen Musik. Freundschaftlich verbunden sind sich die drei jedoch seit Jahren – ein Umstand, der sich in ihrer Musik absolut heraushört: Ab dem ersten Takt bis zum letzten Ton diktiert die Harmonie, das blinde Vertrauen und das Ziehen am gemeinsamen Strang. The Cavers spielen vertraute Töne und Stimmungen zwischen Heim- und Fernweh an, die einen unmittelbar willkommen heissen und Nähe schaffen. Es mag an ihrer spürbaren Freude am gemeinsamen Musizieren liegen, dass sich die Zugänglichkeit ihrer Songs nie in Banalitäten umschlägt. Im Gegenteil: Was The Cavers in den sechs Songs auf «Down a Mountain» zeigen, ist unprätentiöser, zeitloser Indie-Folk mit Americana-Einschlag, der als Soundtrack auch für den längsten Roadtrip der Welt nie ausleiern würde.

Seit Anbeginn drängte es The Cavers zum Publikum, das stetig anwuchs. Mit Lia Low (Bass, Backing Vocals) fanden die drei eine Gefährtin, die sich blindlings einfügte und nun Boden bietet, um auf den grössten Bühnen zu bestehen. Und diese werden sie sicherlich mit der neuen EP bespielen – war ihr Erstling «Before the tide pulls us in» 2017 noch mit einfachen Mitteln und quasi über Nacht aufgenommen worden, hört sich «Down a Mountain» nun gereifter und entschlossener an. Eine ansteckende Aufbruchsstimmung durchwirkt die EP, gewappnet zu sein, was auch kommen mag. Vom Berg kommt nur runter, wer vorher den Gipfel erklommen hat – und The Cavers machen sich bereits auf zum nächsten.

zurück