Freitag 26. Oktober 2012

GUZ

UNTERWEGS MIT GITARRE UND WACHEM AUGE.....

GUZ ist unterwegs. Diesmal allein und ohne den ganzen Lärm. GUZ ist ein Geschichten erzähler und dazu reicht eine Gitarre. GUZ besitzt eine auffallende Ähnlichkeit mit Menschen. Aufgrund seiner Fähigkeiten auf der Gitarre wird er jedoch oft für einen jungen Gott gehalten. Er kennt jeden Akkord, den‘s gibt. Sein Gesang klingt ebenfalls beinahe wie von hier. GUZ kennt Frauen, Männer und Kinder. Er beobachtet die Eingeborenen auf Zeltplätzen, beim Kleiderkauf, oder in einem Ort namens Schaffhausen. GUZ zum ewigen Kreislauf des Lebens: „Meine ganze Verwandtschaft hat der Löwe aufgefressen/jetzt sitz ich am Feuer und ess einen Bär“.

Halbheiten sind nicht vorgesehen. GUZ ist immer etwas besser glücklich oder unglücklich als andere. Bei Problemen bevorzugt er einfache Lösungen. Manchmal wird’s auch kompliziert: Möglicherweise leben wir nämlich auf der Innenseite der Erde und nicht etwa aussen. Möglicherweise ist Schaffhausen nur eine Illusion. GUZ sieht diesen brennen, den Fragen offen ins Auge. GUZ war schon sehr lange nicht mehr in Thun, einer Stadt in der man ähnlichen Menschen in ähnlichen Läden beim Einkaufen beobachten kann… und das kann er dann am Samstagmorgen, liegt doch sein Hotel direkt in der Altstadt…….

zurück