Samstag 17. November 2007

FATIMA SPAR & THE FREEDOM FRIES

NEUENTDECKUNG AUS ÖSTERREICH

Der Oriental Express aus Wien macht Halt in Thun

Gehandelt werden sie aktuell als heissester musikalischer Im- und Exportartikel der österreichischen Worlmusic Szene: FATIMA SPAR & THE FREEDOM FRIES. Tatsächlich hält diese Formation – live und auch auf dem Album „Zirzop“ – jegliches Versprechen. Mit einer Spielfreude, Dynamik und Intensität die berauscht. Dass es nur so rauscht. Und faucht. Und knattert. Man verzeihe die deftige Sprachmelodie – sie entspringt dem Objekt der Beschreibung.
FATIMA SPAR & DIE FREEDOM FRIES bedeutet: schmutzige Grooves und exzessives Euphorie. New Orleans Swing und good old Jungle Style mit anatolischen Wurzeln. Laszive Schwitzigkeit gepaart mit Eleganz, Klasse und Detailverliebtheit. FATIMA SPAR & DIE FREEDOM FRIES, eine multikulturelle Entertainment-Unit par excellence, zeichnet bereits eine europaweite Live-Reputation aus. Zwischen Wien, Paris und Brüssel hat die sechsköpfige Gruppe in Clubs und bei Festivals die Menge zu begeistern verstanden.

FATIMA SPAR heisst: die einzigartige, warme und intensive Stimme von Fatima Spar, das sinnliche Akkordeon-Spiel von Milos Todorovski, Phillip Moosbruggers freisinniger und frecher Double Bass, die spielerisch geniale Hornsektion feat. Alexander Wladigeroff an Trompete und Flügelhorn und Andrey Prosorov am Sopran Saxophon – komplettiert durch Schlagzeuger Erwin Schober mit seinen hitzigen Drum’n’Bass-Rhythmen.

zurück