Sonntag 29. Januar 2017
Der neue Sonntag (18.00-23.00 UHR)

BERGSICHT RAVE VOL. 1

PRINCESS P (DOLCE), BERN

DER NEUE SONNTAG – BERGSICHT RAVE

Neben dem Alpenpanorama in Full Reality und dem Tatort in Full HD hat der Sonntag in Thun (während den Wintermonaten) im Allgemeinen nicht viel zu bieten. Das gilt es zu ändern, zumindest einmal im Monat, immer am Letzten. Ab Januar produziert CAFE BAR MOKKA mit <BERGSICHT RAVE> eine Serie, bei welcher regionalen und internationalen DJ’s eine Plattform für ein Club-Showcase geboten wird. Die Türen der Kellerdisko bleiben an diesem Abend jeweils geschlossen, umso schöner wird sich das stimmungsvolle Wohnzimmer präsentieren. Gedämpftes Licht, leichter Dunst, treibende Beats und von Zeit zu Zeit ein bisschen Strobo, wie es sich für einen Rave am frühen Sonntagabend halt gehört. Während drei Stunden ein wenig abdriften, nochmals voll durchstarten oder einfach schnell für einen Espresso den eigenen vier Wänden entkommen. Alles ist möglich. Gespielt werden erlesene Stücke aus den Randbereichen der elektronischen Musik, für das geschulte und/oder interessierte Gehör in einem speziellen Format, nichts extravagantes aber sicher auch nicht alltägliches.

TÜRÖFFNUNG 18.00 UHR
SHOW 19.00-22.00 UHR

BERGSICHT RAVE VOL. 1:

PRINCESS P (DOLCE) BERN // 29.01.2017
It is a man’s world – auch die Welt der DJ’s. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es die Frauen weniger drauf haben. Für den BERGSICHT RAVE VOL. 1 im Januar haben wir definitiv eine Feinschmeckerin der Clubmusik auf der Bühne des Wohnzimmers. Die umtriebige Bernerin PRINCESS P, kennt sich als gelernte Köchin bestens mit dem Anrichten von Tellern oder eben Plattentellern aus. Wenn die leidenschaftliche Sammlerin und Kennerin nicht gerade im Plattenladen PLATTFON in Basel arbeitet, organisiert sie mit ihrem Label DOLCE in unregelmässigen Abständen gut besuchte Raves in Bern und Basel. International war sie im Jahr 2008 zu Gast bei der Red Bull Music Academy in Barcelona. Ihre Sets bestechen durch feine Nuancen gepaart mit kräftigen Noten. Pikant, scharf oder doch eher süss, wer es abwechslungsreich und qualitätsvoll mag wird an diesem Abend sicher nicht enttäuscht. Wohlschmeckender House, irgendwo zwischen Indie und Techno. Wir freuen uns!

zurück