Donnerstag 02. März 2017

AUTOBAHN

POSTPUNK - ROCKSONGS AUS LEEDS

EIN GEHEIMTIPP AUS DEM KÖNIGREICH AUF DEM CAFE BAR MOKKA SILBERTELLER SERVIERT: AUTOBAHN AUS LEEDS. DIE MÄRZ-DEPRESSION KANN KOMMEN – OH, WIE WIR UNS FREUEN:

“I think you can just tell when a band’s from Leeds, can’t you?“ – meinte Craig Johnson, Frontmann dieser Band, im unten aufgeführten Interview mit The Guardian. Wir würden sagen, dass der junge Mann auf jeden Fall nicht unrecht hat mit seiner Aussage. Rein optisch, passen die Jungs nämlich auch in diese geografische Richtung, ihre wunderbare Musik tönt düster und die Gitarren sind schwer, Leeds muss trostlos sein. Unsere Freunde vom Rössli umschreiben perfekt: “Ihr Sound scheint die wutgeladene Vertonung der postmodernen britischen Misere zu sein, die SLEAFORD MODS lassen zynisch lächelnd grüssen, England ist gefickt und AUTOBAHN spielt das Lamento.“

„There is a dark delight in despair and doom, in the 50 shades of emotional grey on offer to your average depressive teen.“ THE GUARDIAN: NEW BAND OF THE WEEK (NO. 67)

www.autobahnmusik.co.uk

zurück