Mai 2003

Auch <Gucci®> macht gute Sonnenbrillen… Zuviel Sonne brennt das Hirn aus… ein Wasser ist gefallen… und wie eine stoned Amselmutter trotzdem zu ihren Kindern schaut…  MC Anlikers Gedanken zum Mai 2003

Letzte Nacht war ich am Grafik machen für das vorliegende Programmheft, es wurde wieder einmal sehr spät… Die Papierschlacht war lang und intensiv, jenste Zwischenkopien und alles quasi ohne Auslegeplatz, da die Künstlergarderobe zu ihrem ursprünglichen Zweck gebraucht wurde und ich sonst immer diesen 2 Meter Tisch als meine Büroerweiterung brauche… Ich denke, dass die wenigsten Leute mein Büro kennen und sich so nichts wirkliches vorstellen können… Aber mein Büro ist fast so wie <Der Altar> in der Mokka Küche, nur dass darin gearbeitet wird, tagtäglich aktuelles aus der Musikbranche dieses Planeten geortet und sortiert, selektioniert und gebucht wird, so dass Ihr immer ein gutes Programm vorliegen habt. Wer die Rubrik <Mokka Next> auf der Rückseite unseres Programmheftes studiert, wundert sich sicher zwischendurch, wo diese Acts plötzlich geblieben sind… Ja, zugegeben, es ist ein Kommen und Gehen, Optionen einsetzen, wieder auslösen, Daten schieben… und dann… kommen Absagen! Meist im letzten Moment… wie am Gründonnerstag, gleich zwei nacheinander! Ärgerlich…!

Letzten Monat war Tav Falco abgesagt… Diesmal ist es Gemelli Diversi Ende Mai und die Slowpho aus Norwegen, die wegen dem Krieg nicht Reisen wollen… Die Camaros aus den USA haben auch wegen dem Irakkrieg ihre ganze Tour abgesagt. Ich wundere mich schon lange nicht mehr… Für mich ist einfach wichtig, dass ich die ganzen Termine für die Werbung einhalten kann ohne dabei die Qualität des Programmes leiden zu lassen… weil: The Show must go on! Also, auf alle Fälle fand ich um 3 Uhr morgens, nach 17 Stunden arbeiten, meine aktuelle Sonnenbrille wieder einmal nicht… Shit. Aber am Morgen muss man eine Sonnenbrille dabei haben, wenn man in Thun wohnt, wo doch das Wetter mittlerweile wie in Rimini ist… Also habe ich in meiner sehr grossen Sonnenbrillensammlung eine schlichte schwarze Brille ausgesucht… und ging schlafen. Heute morgen (Donnerstag, 24. April 2003) war ich sehr froh um die Brille. Die Sonne schien wie im Juni und Augen sind nun einmal empfindlich… Die Brille fühlte sich sehr gut an und ich wunderte mich schon, weil sie mir so unbekannt vorkam… Beim Mittagessen sah ich plötzlich, dass ich da so eine saumässig teure <Gucci®> Brille auf der Nase trug, deren Herkunft ich mir nicht zusammenreimen konnte… MC Anliker als verkappter Juppie… Soweit sind wir, liebe Leserinnen und Leser…!!

Dass zuviel Sonne das Hirn ausbrennt ist eine Tatsache, die immer wieder bestätigt wird, wenn die ganzen Hängers an einem schönen Frühlingstag zu sehr <abgechillt> haben und dann am Abend stoned wie nur etwas im Club rumhängen… Stoned muss auch die Amselmutter sein, die genau über dem Mokka Eingang, auf einer hängenden Lampe, ihr Nest gebaut hat und nun dort seit ca. 3 Tagen ihre ausgeschlüpften Jungen füttert! Wenn das Kippfenster im Mokka-Foyer um 21.00 Uhr erstmals geöffnet werden muss, um die penetranten Graswolken abzulassen, erhält sie dort oben eine Dosis, dass sie wohl kaum mehr fliegen kann am Abend. Ob das wohl ein Fall für den Tierschutz werden kann?? Vogelnester haben wir seit Jahren an unserem Haus, was ich grundsätzlich als gutes Zeichen anschaue, dazu kommen nach die Tauben deren Existenz wir nicht so gerne haben, machen die doch einen grossen Schaden im Dachstock… Zudem beherbergen wir neben sporadischen Mäusen und Ameisen auch noch mindestens zwei Marder, die auch niedlicher aussehen, als dass sie sind. Café/Bar Mokka, eine vielseitige Heimat.

In Bern haben sie das Wasser fallengelassen… Eine Zeitungsmeldung, die ich heute mit Schmunzeln las… Einmal eine politische Meldung, die Freude macht. Weniger Freude machte der Kommentar des Thuner Tagblatt Chefideologen <Jimmy Gygax> zu dieser Geschichte… Kriminelles Chaotenpack, linke Berufsdemonstranten, herumlungerndes Drogengesindel, allgegenwärtige Fassadenschmierfinke, das sind die Leute, die, laut Gygax, einen Wasserfallen verdient haben… vielleicht war ja der Gygax auch zu lange an der Sonne?? Wir hatten eine wahnsinns Osterzeit hier im Haus, Rock’n’Roll pur, 4 Nächte, fast so wie es im Buch steht… Da haben auch wieder einmal die Zahlen gut ausgesehen… Und trotzdem wollen wir nicht auf die Bahamas, uns gefällt es hier eigentlich sehr gut… was ja die wenigsten Leute denken weil, kritische Menschen gelten grundsätzlich als unglückliche Spezies, was so nicht stimmt und so nie gestummen hat.

Bei einem Meeting des <Kiwanis Club®> Thun waren die Anwesenden „Kiwaner“ alle sehr, sehr erstaunt über die Sauberkeit unseres Hauses und einer gab zu, dass er jetzt eigentlich so eine stinkige Höhle erwartet habe… Dass die Volksmeinung auch nach 14 Jahren guter Arbeit noch so negativ ist, glaubt man fast nicht… aber es ist leider so…!

Anderer Meinung über uns, sind alle diese ausländischen Musiker/innen, die unsere Struktur sehr schätzen und uns manchmal richtiggehend in den Heiligenstand heben… So kommt es, dass die aussergewöhnliche Sevara Nazarkhan eine Pause von Peter Gabriel auf seiner Europatour, wo sie das Vorprogramm spielt, dazu nutzt, bei uns ein Konzert zu machen… weil wir ihr das schönste Konzert auf ihrer Januar Tour beschert haben…!

Das sind der erfreulichen Momente in unserer Arbeit… und so kommt es nun, dass Sevara Nazarkhan am Donnerstag, 8. Mai bei uns ein Konzert gibt, dessen Besuch ich Euch ans Herz lege. So oder so lohnt sich das genaue Studieren unseres Programmes, es sind immer wieder rohe Diamanten darunter!

Noch etwas wichtiges: Die Konzerte am Freitag und Samstag fangen im Mai erst um 22.00 Uhr an, Türöffnung ist um 21.00 Uhr!

Ich erhebe die Evianflasche auf einen schönen Mai, auf einen vollen Konzertsaal und auf die Liebe, die zwar genau so schmerzen kann wie Hiebe, ohne die es aber nicht geht!  Keep on Rocking

                                                                                                 MC Anliker

Master of Safe the Velozyraptor on the Mokka Roof

Master of www.mariaundjoseph.ch

CAFE BAR MOKKA

Allmendstrasse 14 | 3600 Thun
033 222 73 91
www.mokka.ch | www.amschluss.ch

home@mokka.ch | ALL INFOS