Samstag 08. November 2008

UNHOLD

METALMUSIK AUS DEN BERGEN

Nach zwei Alben haben sich UNHOLD mit „Gold Cut“ erneut daran gemacht die Schönheit und das Biest in ein einen einzigen urtümlichen Hybrid zusammen zu schmelzen. Furchterregend, einschüchternd, vertrauenserweckend und unwiderstehlich zugleich. „Gold Cut“ ist das Resultat von vier Jahren Arbeit. Mengen von Material wurde auf neun Songs heruntergekocht,  welche sich auf eine Dauer von fünfzig Minuten erstrecken.

Ein Tribut wurde gefordert um an „Loess“ anzuknüpfen und die Band einen Schritt weiterzubringen. UNHOLD – nun in ihrem besten Alter – und eine Handvoll guter Schwimmer nahmen einen Tauchgang in die Tiefen des Projekts vor, alle Protagonisten haben das ihrige beigetragen und sind einigermassen unversehrt wieder aufgetaucht. Manchmal ist es angezeigt sich von Begehrtem und Geliebtem zu lösen, um neue Weiten zu erschliessen. Man begeht Veränderung besser mit Andacht und Verstand, halte in Ehre was man hinter sich zurück lässt. Darum: Lass im Stillen gedeihen und ernte wenn die Zeit reif ist. The gold cut. Noch eine wichtige Information für Konzert Besucher/innen: UNHOLD machen Wuchtigen Ambient Metal.

zurück