Freitag 18. Februar 2005

THE FELAS

SPIELEN AFROBEATS IN MANNSCHAFTSSTÄRKE

Das Erbe Fela Kutis :

FELA KUTI ist tot, doch durch seine Musik oder besser gesagt durch sein Lebenswerk, ist der charismatische Sänger und Musiker aus Nigeria so lebendig
wie eh und je!

THE FELAS ist eine neunköpfige Band mit Musikern aus der Berner/Schweizer-Musikszene, unter anderem Grand Mothers Funk, Brink Man Ship, Lilly Horn, Groovelation, usw. Ihr Ziel ist es nicht, die Musik von FELA zu kopieren, sondern ihm mit eigenen Interpretationen seiner Songs, Tribut zu zollen.

FELA ANIKULAPO KUTI wurde 1938 in Nigeria geboren. Nach Studien und Aufenthalten in England + Amerika machte FELA KUTI im Alter von 30 Jahren in Nigeria den Afrobeat, eine Mischung von Jazz, Funk und afrikanische Rhythmen, berühmt und sich selber zur Kultfigur. Mit brisanten Texten zur korrupten Politik der herrschenden Militärs und ihre Missachtung der Menschenrechte, machte er sich zum Staatsfeindund Volkshelden. Jahrelange Gefängnisaufenthalte machten Ihn zum Gott des armen nigerianischen Volkes…. FELA ANIKULAPO KUTI starb 1997 an AIDS!

Die neunköpfige Powerband THE FELAS bringen nun ein, bezahlbares, Stück afrikanischer Kultur auf die Mokkabühne…

zurück

CAFE BAR MOKKA

Allmendstrasse 14 | 3600 Thun
033 222 73 91
www.mokka.ch | www.amschluss.ch

home@mokka.ch | ALL INFOS