Samstag 05. April 2008

SAMIR ESSAHBI

WELTMUSIK AUS NORD AFRICA

SAMIR ESSAHBI ist 1963 in Marrakesch geboren und hat sich dort als Perkussionist und Schlagzeuger einen Namen gemacht.. Mit 24 Jahren emigrierte er nach Paris. Dort hat er in der maghrebinischen Club-Szene für Stars wie Cheb Hasni, Khaled oder Sapho getrommelt. Seit 1989 lebt Samir in der Schweiz.
Er ist Komponist, Arrangeur und Texter für seine Band, lässt sie beschwingt durch die musikalische Geographie ziehen und scheut sich nicht, zu maghrebinischen Klängen einen Latinobläsersatz zu stellen. Er singt auf Arabisch und Französisch, oft über die Liebe, und bittet zum Tanz, wenn er in „Mazal Mazal“ von seiner Sehnsucht nach Marrakesch erzählt, von Palmen, Gerüchen und den Menschen dort träumt. In seiner Liebeserklärung an den afrikanischen Kontinent switcht er leichtfüssig zwischen Reggae und Ska.
SAMIR ESSAHBI hat mit seiner aus hiesigen und marokkanischen Musikern bestehenden Band – darunter zwei seiner Brüder – zu einer Musik gefunden, die weit über Raï hinausgeht. Ein Crossover der verschiedenen Traditionen und Weltbilder, gespielt mit dem Punch und dem Herzen derer, die solche musikalische Fusionen nicht entwerfen und behaupten müssen, sondern die sie schon immer gelebt haben.

zurück