Sonntag 19. November 2006

RONIN

SPIELEN <RITUAL GROOVE MUSIC>

Moderne Musik mit viel Herzblut :

Mit dem 2001 gegründeten Zen-Jazz Quartett Ronin arbeitet Nik Bärtsch an seiner „Ritual Groove Music“ weiter. Zusammen mit Björn Meyer (Bass), Kaspar Rast (Drums) und mit Andi Pupato (Perkussion) spielt der Zürcher Komponist und Pianist eine Musik, die einer durchgehenden Ästhetik folgt: mit minimalen Mitteln maximale Wirkung erzielen.
Bei aller Vielfältigkeit ihrer Einflüsse lässt diese Musik stets eine eigene Handschrift erkennen. Zwar haben Elemente aus unterschiedlichsten musikalischen Welten in sie Eingang gefunden – Jazz, Funk, neue
Klassik, tanzbare Stile wie Ambient oder Drum and Bass, nicht zuletzt Klänge der japanischen Noh-Musik –, doch diese Formen werden nicht postmodern nebeneinander gestellt, sondern verschmelzen zu einem neuen Stil.

Das Ergebnis ist eine groovende, klanglich und rhythmisch hochdifferenzierte Musik, zusammengesetzt aus wenigen Phrasen und Motiven, die immer wieder neu und abwechslungsreich kombiniert und überlagert werden. Ronin schafft so eine Ästhetik, die auf allen Ebenen musikalischer Äusserung durchgehalten ist.

zurück