Sonntag 04. April 2010

MY HEART BELONGS TO CECILIA WINTER

ROMANTIK UND LEIDENSCHAFT

Das Herz ist eine miese Gegend, ein dunkler Wald, den man eigentlich meiden sollte. Trotzdem landet man immer wieder mittendrin. Und dort wo die Bäume am höchsten sind, steht die Bühne von MY HEART BELONGS TO CECILIA WINTER. In den letzen zwei Jahren hat sich das Zürcher Trio den Ruf einer mitreissenden Liveband erspielt und sich dabei vom nationalen zum internationalen Geheimtipp entwickelt. Die Konzerte von Betty Fischer, Thom Luz und Kusi Gerber sind romantische Kampfansagen mit verhallten Gitarren, übersteuertem Bass, angeschossenem Schlagzeug und flirrenden, mehrstimmigen Gesängen, melodiös wie Roxette und kaputt wie The Jesus And Mary Chain. Die bandeigene Mischung aus eingängigem Indiefolk-Songwriting und Rock&Roll-Herzblut, gepaart mit einem Gespür für Atmosphären und Glamour führte bald zu Vergleichen mit Death Cab for Cutie oder den Breeders und zu einer rasant wachsenden Fangemeinde, die Zeit war reif für ein Debütalbum. Dieses erschien nun im Frühjahr 2010 und heisst folgerichtig: Our Love Will Cut Through Everything. In einem verlassenen Landgut bei Dijon wurde ein Studio eingerichtet: Gitarrenamps im Estrich, Schlagzeug vor dem offenen Kamin und Gesangsmikrofone unter der Trauerweide. In zwanzig Tagen und Nächten entstanden 13 Songs in der gesamten Bandbreite der Band, vom tanzbaren Liebeslied bis zur Selbstmörderballade.

zurück