Samstag 19. März 2011

MIK KEUSEN BLAU

BLUE MINIMAL GROOVES

«BLAU» heisst das Quartett des Schweizer Pianisten und Komponisten MIK KEUSEN. Im Jahr 2005 debutierte er erfolgreich mit dem Album «Mik Keusen – BLAU».  Auf seinem neuen Album «Nalu», bleibt Mik Keusen seinen bewährten Konzeptkomponenten Repetition, Minimalismus und Ambient treu. Neben Einflüssen aus dem Jazz und der Neuen Musik überrascht er auf angenehme Weise mit Ansätzen aus der progressiven Popmusik. Ohne dass die Stücke eigentliche Song-Strukturen aufweisen, haben einige der wohltuend eigenwilligen Melodien geradezu Ohrwurm-Charakter. „Der CD-Titel „Nalu“ kommt aus der hawaianischen Sprache und heisst Welle, surfen und Meditation. Das Gefühl auf einer Welle zu reiten beinhaltet für mich sehr viel von dem, was ich in meiner Musik ausdrücken möchte.“ sagt Mik Keusen. KEUSEN überzeugt nicht nur als Pianist und Komponist, sondern versteht es auch hervorragend, die Band als harmonische Einheit anzuführen. Der neu zum Quartett gestossene, schwedische Perkussionist Fredrik Gille bezaubert mit einem breit gefächerten Klangspektrum und balanciert geschickt zwischen erdigen Beats und filigranen Rhythmen, während die Kontrabassistin und Sängerin Anna Trauffer mit ihrer eigenen Kombination aus Bassspiel und Gesang fasziniert. Der Ronin-Klarinettist und Saxophonist Sha versteht es auf sehr geschickte Weise die weiten Klang- Landschaften zu bespielen und brilliert mit solistischen Höhenflügen. Im Vordergrund steht jedoch stets die Entwicklung eines homogenen, lyrisch verflochtenen Organismus, welcher von allen gleichermassen genährt wird.

Line Up: Mik Keusen, piano, composition / Sha, bassclarinets, alto saxophon / Anna Trauffer, double bass, voice / Fredrik Gille I percussion

zurück