Sonntag 14. Januar 2007

MACIRÉ SYLLA

AUS GUINEA

Grosse Stimme aus Afrika:

MACIRÉ SYLLA ist eine der bekanntesten Stimmen West Afrikas. Sie stammt aus derGriot-Familie Malenke in Guinea, West Afrika. Bereits in jungen Jahren trat sie dem Ballett „Soleil d’Afrique“ bei, wo sie nach einigen Jahren Solosängerin und Tänzerin wurde. Ihre ersten internationalen Erfahrungen sammelte sie bei live Auftritten in Europa und Nordamerika mit der Gruppe Fatala, die für Peter Gabriel’s Real World Label Aufnahmen machten. 1997 startete sie ihre eigene Karriere mit ihrem ersten Album „Mariama“, das allein in Afrika 200’000 mal verkauft wurde und ihr 1998 den Preis als Guineas beste Sängerin – „Guinea best singer of the year“ –  einbrachte.

Ihre Musik lässt sich stilistisch am ehesten als Afro-Pop bezeichnen. Es enthält eher tanz-orientierte Lieder, die traditionelle Klänge mit modernen Rocksounds verbinden. Gesang, Flöte und Trommeln sind die treibenden Kräfte hinter diesem Album. MACIRÉS einzigartige Stimme schlägt eine Brücke zwischen Tradition und Moderne.

Zur Zeit ist MACIRé Sylla auf Tour wo sie mit ihrer Gruppe DJEMBÉ-FARÉ unter der musikalischen Leitung von Cédric Asséo in verschiedenen Ländern auftritt und auch Tanzworkshops veranstaltet.

zurück