Freitag 26. Mai 2006

LUL DXE MIT KING ERMAL

HIP HOP ALS INTEGRATION

LUL DxE spricht Klartext! Der aus dem Kosovo stammende Berner Rapper nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er in seinen Texten vom Alltag im Multikulti-Quartier Tscharnergut, Rivalität und Respekt in der Hip Hop- Szene und den Schwierigkeiten der Integration erzählt. Als Ausländer erlebt LUL DxE aka Lulzim Axhami die Vorurteile gegenüber Fremden hierzulande am eigenen Leib. Seine Texte sind frei von jeglicher blauäugigen “Friede-Freude-Eierkuchen“-Mentalität, die Rhymes und Punchlines kommen hart, ungeschliffen und direkt. LUL DxE bringt die Sache auf den Punkt, teilt aus und trifft zielgenau. Trotzdem sieht er sich selbst als Brückenbauer zwischen den Kulturen, der auf beiden Seiten gegen Vorurteile ankämpft: „ Ich könnte wie andere „Blüemli-Rap“ machen, aber keiner würde zuhören. Ich beziehe ganz klar Position. Die grobe Wortwahl ist Kalkül, ich brauche die Provokation, um die Leute aufzurütteln.“
Für seine Musik wurde LUL DxE mit dem Preis der Berner Burgergemeine ausgezeichnet. Sein Engagement machte ihn rasch zum gefragten Ansprechpartner der Medien. Die „Rundschau“ des Schweizer Fernsehens SF DRS brachte unlängst eine längere Reportage über den schlagfertigen Rapper aus dem „Tscharni“ und die „Berner Zeitung“ lud ihn zum Zwiegespräch mit dem Direktor des Bundesamtes für Migration ein. Im „Tscharni“, wie das Quartier im Westen Berns liebevoll genannt wird, entstand im Frühsömmer 2005 auch das lang erwartete Debütalbum. „Läbe mit Plan“ ist vollgepackt mit messerscharfen berndeutschen und albanischen Texten, satten Punchlines, heftigen Beats, düsteren Battleraps und bouncenden Monstertracks wie „Läbe ohni Plan“ oder „Rap ghört mir“. Auf der Bühne verstärkt LUL DxE sein Set mit dem türkischen Rapper KING ERMAL aus Basel.

zurück