Sonntag 18. Januar 2009

LILA

SCHWEIZER JAZZ AUF HOHEM STANDART

Die Musik der experimentierfreudigen Gruppe LILA oszilliert zwischen aggressiver Deftigkeit und bizarrer Klangmalerei, vertrackte Grooves wechseln ab mit frei pulsierender Energie. Der Saxophonist und Holzbläser Christoph Erb schreckt nicht vor Schnoddrigkeit zurück; manchmal schafft er mit der Wiederholung fieser Fieptöne mehr Spannung als viele andere Saxer durch virtuoses Rauf-und-Runter. Hans-PeterPfammatter ist sozusagen die Multi-Tasking-Abteilung der Gruppe, er spielt nicht nur Bass-Synthesizer und Wurlitzer, sondern ist auch für die Electronics-Garnitur besorgt. Der in Thun aufgewachsene Julian Sartorius ist das Küken der Band, aber deswegen nicht eingeschüchtert: Ein Schlagzeuger, der Gas geben kann, sich aber nie selbstgefällig in den Vordergrund spielt. Zum Wechsel bei den Gitarristen hält Pfammatter fest: «Mit Flo Stoffner ist die Band noch ein bisschen verrückter geworden.» Und verückt ist immer gut, meinen wir.

zurück