Sonntag 26. Dezember 2010

KUMMERBUBEN

LIEDER ÜBER <LIEBI, TOD U ANGERS>

Die KUMMERBUBEN, in Thun schon längere Zeit kein Geheimtipp mehr, spielen alte Schweizer Volkslieder, wie man sie so noch nie gehört hat. Vergessene Lieder der einfachen Leute, himmeltraurige Balladen und frivole Rumpelsongs findet man im Repertoire der sechs, immer adrett gekleideten, Musiker aus Bern. Im Herbst 2007 erschien ihre erste CD «Liebi und anderi Verbräche». Das Werk sorgte für Aufsehen in Presse, Funk und Fernsehen. Nationale Zeitungen haben das Album besprochen, das Schweizer Fernsehen hat darüber berichtet, der nationale Radio Sender ihren Hit «Es wott es Froueli z’Märit ga» gespielt. Auf ihrer Tour konnten die KUMMERBUBEN auf etlichen Festivals der Schweiz auftreten. Unterdessen haben die KUMMERBUBEN das neue Album «Schattehang» veröffentlicht. Die Band greift darauf die «anderen» Texte aus der Schweizer Liedtradition auf und befördert sie mit ureigener Musik ins Hier und Jetzt. Die gefundenen Lieder stammen aus verschiedenen Regionen der Deutsch- und Westschweiz und drehen sich meist um die Sorgen und Neigungen der «kleinen Leute». Sie sind heute weitgehend unbekannt und verdienen es, wieder unter ein breites Publikum gebracht zu werden. Die KUMMERBUBEN sind musikalisch einen grossen Schritt weitergegangen. Sie haben ihren eigentümlichen Bandsound verfeinert und warten mit klanglicher Finesse auf – sei es in postrockigen Knallnummern, in minimalistischen Wiegenliedern oder zigeunerischen Tanzstücken.

zurück