Donnerstag 23. Februar 2006

KAMILYA JUBRAN + WERNER HASLER-WAMEEDD

MODERNE ARABISCHE KULTUR

1001 Nacht mit Synthesizer :

„Wameedd“ ist ein Programm mit zahlreichen musikalischen und klanglichen Facetten. Elf arabische Gedichte, denen alle in langer Arbeit der richtige Ton, die richtige Stimmung gegeben wurde. Im Zentrum steht KAMILYA JUBRANS Stimme. Sie lässt die Gedichte in all ihren poetischen Dimensionen aufleben und reflektiert den gesungenen Text mit Körper und Seele – tief verbunden mit den historischen Dimensionen des jeweiligen Gedichtes. In der Tradition des arabischen Gesanges spielt Jubran mit den einzelnen Wörtern und Silben des arabischen Textes. Sie verzögert, beschleunigt und wechselt die Klangfarben. Ein Kampf für die Unabhängigkeit und Eigenständigkeit jeder einzelnen Note. Fernab von vereinfachenden Orientalismen.
WERNER HASLER umgarnt Jubrans Gesang in jedem Lied mit neuen Klangfarbenund drängt sich dabei nie in den Vordergrund. Seine Sounds generiert er mit demAnalogsynthesizer Korg ms2000r und aus selber aufgenommenen Samples. Links und rechts wandeln Haslers Geräusche und Frequenzen durch die Lautsprecher, verzögern mal das Tempo, umspielen polyrhythmisch den Gesang. Dabei weis derTrompeter Hasler sehr genau, wie er die Melodiestimme stützen kann.
Als Resultat klingt eine Musik mit einer starken, eigenständigen Persönlichkeit. Eine dynamische Musik mit vielen Schärfen und Unschärfen. Zurückhaltend im Grundton, verspielt im Detail und in den Zwischentönen. Eine Musik, die Minimalistisch und farbenfroh zugleich wirkt und immer einen genauen Fokus hat – den Text.

zurück