Samstag 19. März 2005

HABIB KOITE + BAMADA

STARTEN IHRE EUROPATOUR IN THUN

Superstar in der Weltmusikszene :

Ein grosser Star der Weltmusik beehrt das Oberländer Publikum bereits zum 4. Mal.

Habib Koité + Bamada werden direkt aus Amerika, wo sie seit Mitte Januar 2005 tagtäglich vor 800-2000 Leuten spielen, nach Thun reisen und hier am Rande der Alpen ihre Europatour starten. Eine Ehre für dieses verschlafene Nest.

Ein besonnener Poet aus dem Volk der Kassonké hat sich mittlerweile seinen ganz eigenen Platz in der „Hall of Fame“ malischer Künstler erobert. Mit seinen ausgeklügelten, eleganten Akustik-Sound zwischen afrikanischer Tradition und westlichem Arrangement setzte er auf die grosse Vereinigung des Landes: Alle malischen Farben finden Platz in der Klangwelt des Habib Koité. „Ich sehe nicht ein, warum ich mich irgendwelchen ethnischen Grenzen unterwerfen soll“ sagt der 42-jährige Gitarrist und Sänger aus der Nachkommenschaft einer Griot-Familie. Die Musik Malis, einer der reichsten Kulturen Westafrikas, ist bekanntlich des Europäers liebstes Weltmusik-Kind. Die Wassoulou-Qeen Oumou Sangaré, Ur-Blueser Ali Farka Touré und der Afro-Popstar der ersten Stunde, Salif Keita, Katapultieren die Musik des Savannen-Landes in regelmässigen Abständen an die Spitze der einschlägigen Charts.

zurück