Dienstag 30. Mai 2006

ERIKA STUCKI

WILDE HERZMUSIK

Neue Beats aus Brooklyn/New York:

Die Schweizerin Erika Stucky lebt von Gegensätzen: Geboren und aufgewachsen in San Francisco und in Mörel, einem kleinen Ort im Wallis. Die Weltstadt einerseits, das Bergdorf andererseits. Stucky ist sich ihrer schweizerischen Wurzeln bewusst, öffnet aber die von hohen Bergen eingeschränkte Sicht und schaut weit in die Welt hinaus. Unschweizerische Spontaneität ist ihr Kennzeichen. Und entsprechend ist ihr Programm. „You are My Sunshine“ hat darin ebenso Platz wie Annie Lennox’ Ballade „Why“ und ein Hasslied auf Hunde. Vieles ist überdreht und doch wieder sehr bodenständig.
Stucky’s Performances sind wild und schnell… aber manchmal ganz fein, langsam + leise. Mit wunderschönen Trash-Filmen umrahmt Erika Stucky ihre Musik und macht damit ihre Konzerte zu Multimedialen erlebnissen.

P.S. An diesem Abend wird ein Kamerateam, das eine kinotaugliche Biografie von Erika Stucky produziert, anwesend sein und filmen, dies nur als Information.

zurück