Samstag 31. März 2012

DELILAHS

FRAUEN POWER POP

Echt, ungekünstelt, rotzig, frech, charmant, vielseitig und mit viel Drive ausgestattet: Die DELILAHS melden sich mit einem grossen zweiten Album zurück. „Greetings From Gardentown“ ist eine Gitarrenlastige Hommage an die Heimatstadt Zug, mit lauten und leisen, ironischen, witzigen und bissigen Untertönen. Die 2×2-Ladies/Männertruppe beweist mit ihrem teamorientierten Zweitling, dass man die Sounds aus der grossen Zeit der Rockmusik problemlos in die Gegenwart transportieren kann, ohne angestrengt Retro zu klingen.

Die Vorgeschichte der DELILAHS? Für die Gegenwart uninteressant, Nostalgiker und Rock- Historiker dürfen gerne Googlen, um über die euphorischen Momente, Sorgen und Nöte des einstigen Frauen-Trios zu erfahren. Was für das Zuger Quartett zählt, das längst aus zwei Frauen und zwei Männern besteht, ist das Hier und Jetzt. Die einstige, von den Medien stilisierte Girlgroup, ist definitiv eine Rockband geworden. Eine, die hart arbeitet, gut 300 Konzerte auf dem Buckel hat und darauf brennt, die Songs von „Greetings From Gardentown“ Live ins Publikum zu schleudern. Ist das nun Rock, Pop, Punk oder Indie? Oder wie wärs mit Power Pop? Die geneigte Zuhörerschaft muss dies aber selber entscheiden.

DELILAHS sind: Muriel Rhyner: Gitarre / Isabella Eder: Bass / Daniel Fischer: Schlagzeug / Philipp Rhyner: Gitarre

zurück