Sonntag 13. Mai 2007

C.W. STONEKING

SPIELT ALTEN SÜDSTAATEN BLUES

Mit Dobro, Hut und brüchiger Stimme

Er spielt den Blues wie der Teufel, ist relativ komisch angezogen und trägt einen Hut und murmelt eingängige Blues Songs vor sich hin. C.W. STONEKING ist ein vortrefflicher Unterhalter, und bringt den Geist des zwanziger Jahre Blues des tiefen Südens in seiner ursprünglichen Hokum Art wieder zum erwachen. C.W. STONEKING’s neuester und erster Streich „King Hokum“ enthält 11 von C.W.’seigenen Kompositionen. In einer ungestüm eigenen Art singt er über den düsteren Süden, ‚Dodo Birds’, oder wie er in seiner Vorstadt als ‚Handyman’ arbeite, oder sinnlos auf Jobsuche ist, C.W.’s Backing Band auf einigen Songs „The Horn-Orchester“ helfen ihm diese Delta Blues Stimmung rüber zu bringen wie selten einer vor ihm. In den USA geboren und als Kind in die Outbacks nach Australien zu den Aboriginals gezogen, fand er als Session Musiker für diverse Cover Blues Bands Jobs als Gitarrist bis er seinen eigenen Blues fand. Und mit dem tourt er nun Solo durch die Welt.

zurück