Samstag 21. Februar 2009

BIRDPEN

BRITISH INDIE ROCK

Der Überlebensinstinkt rät uns, bestimmte Dinge nicht zu tun und gewisse Örtlichkeiten zu meiden. Er möchte, dass man weiterhin am Leben bleibt –  und dies bei guter Gesundheit. Aber trotz dieser schlagkräftigen Argumente verliert ab und zu diese Seite unserer Persönlichkeit den Kampf und wir liefern uns prompt der Gefahr aus.  Auf ihrem Debütalbum <On/Off/Safety/Danger> hat die britische Band BIRDPEN den Klang erschaffen, den der  Überlebensinstinkt erzeugt bevor alles außer Kontrolle gerät und sich die Dinge unwiderruflich verändern.  Beruhigend und aufrüttelnd zugleich, dabei immer voller Empathie,  gelangt <On/Off/Safety/Danger> hinter die Grenzen der Unsicherheit, der Paranoia und der Angst.

BIRDPEN beschäftigen sich mit dunklen Kräften und dringen zu der Kluft vor, um den Graben für die gesamte Menschheit auszumessen BIRDPEN schreiben Stücke, die man schon beim ersten Hören zu kennen glaubt. Sie haben einen exzellenten Draht zum Publikum und verstehen es mit ihrer erfrischenden Präsenz eine große Menschenmenge mitzureißen.“

BIRDPEN beobachten diese Welt, die von Geld, Lügen, Korruption, Heuchlerei und Gier bestimmt wird, in der Widersprüchlichkeit und Ironie den Ton angeben. Jede Schöpfung, jede Schönheit auf diesem Planeten wird überschattet von all dieser Zerstörungswut  – und mit welchem Ziel? BIRDPEN zeichnen die Entwicklung einer destruktiven Welt auf, bei der sie das Gefühl haben, ihr nicht anzugehören.

Wer dunkle, aber schillernde Musik mag, dem kann Birdpen gar nicht genug ans Herz gelegt werden.“ Drowned In Sound

zurück