Dienstag 18. Dezember 2018

Árstíðir

A christmas evening with Árstíðir from Reykjavik, Iceland

Árstíðir aus Reykjavík singen und sind gleichzeitig ausgewiesene Streicher, Klavier und Gitarrenvirtuosen. Árstíðir klingen in der Tat ähnlich wie andere isländische Bands: Sie klingen majestätisch und orchestral wie Sigur Rós. Und wie der Sängerin Olöf Arnalds gelingt es ihnen, eine Atmosphäre von Intimität und Geheimnis zu schaffen.
In den sechs Jahren seit der Gründung von Árstíðir hat die Band bereits mächtig für Furore gesorgt: Sie hat zwei Alben und eine Remix-EP vorgelegt, die von der Kritik hymnisch gefeiert wurden. Sie hatte zwei Nummer-Eins-Hits im isländischen Radio und hat weltweit in ausverkauften Hallen gespielt. Seit ihrer Gründung sind Árstíðir häufig auf Tour gewesen, insgesamt in über 30 Ländern. Zu einem Youtube-Hit mit über einer Million Klicks entwickelte sich der spontane A-Capella-Auftritt der Isländer im Foyer des Wuppertaler Hauptbahnhofes, wo sie die traditionelle Hymne «Heyr Himna Smiður» intonierten. Árstíðir haben die Arbeit an ihrem dritten Album, das sie übrigens unter tätiger Mithilfe vieler internationaler Fans via der Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanzieren, abgeschlossen. Die Aufnahmen entstanden in Toppstöðin, dem stillgelegten Kraftwerk von Reykjavík.

Line Up: Daníel Auðunsson: Gitarre, Vocals /
Gunnar Már Jakobsson: Gitarre, Bariton-Gitarre + Vocals /
Karl James Pestka: Geige, Cello, Electronics, Vocals
/ Ragnar Ólafsson: Klavier, Bariton-Gitarre + Vocals

zurück