Samstag 06. Oktober 2012

AMARILLO BRILLO

HERZSCHMERZ AUF EWIG

Manche sagen, dass sie auch schon Sternschnuppen haben vorbei ziehen sehen, wenn AMARILLO BRILLO gespielt haben- sicher ist, dass die Bande immer noch hoffnungslos verträumt ist, ganz grundsätzlich und vor allem, wenn sie ihre Musik spielt, mit einem Gefühl irgendwo zwischen romantischer Wärme und ausgelassener Verwegenheit. Die BRILLOS sind langsam, Henry ein unverbesserlicher Streuner, der lieber alles nochmals ein bisschen länger liegen lässt und dafür hinaus geht, in den Wind um z.b. den Liebeskummer immer wieder neu zu erfinden…

In ihren ungeschliffenen Pop-Perlen versteckt sich ganz tief drin der Blues, ein Geheimnis, von dem sie selber nicht viel wissen….. Henry’s Singen schrammt immer noch knapp an den schönen Melodien vorbei, aber man kann manchmal erahnen, was er meint, und wohin er eigentlich will. Didier’s Akkordeon spannt leuchtende Fäden, die alles zusammenhalten und verbinden.

Die BRILLOS haben eine neue Platte aufgenommen, eine wunderbare Indie-Rock-Platte im wahrsten Sinn, rauh, mit bezaubernden, zu Herzen gehenden Liedern und ausbrechenden Stürmen. Sie heisst „is a river“ und wird mit diesem Samstagabend Konzert getauft, natürlich im Mokka, in dem Club, in dem sie ihr halbes Leben verbracht haben, an Konzerten, an der Bar, und in seltenen Momenten auch euphorisch tanzend.

Die BRILLOS: Henry – Gesang und Gitarre,  Didier Bärtschi – Akkordeon,  Trummer – el. Gitarre, Rob Aeberhard – Bass, Been – Schlagzeug, und speziell zur CD Taufe mit Nadja Stoller, Gesang und Akkordeon

zurück