Freitag 18. März 2005

AEXTRA

LÄDT ZUM TOURSTART UND ZUR PLATTENTAUFE

Neue Songs und neue CD :

„aecht“ – der Titel des zweiten aextra Albums widerspiegelt perfekt die Musik der vier Jungs aus Thun. „aecht“ bezieht sich auf den ehrlichen, gradlinigen und direkten Sound. Ohne Firlefanz und doppelten Boden.

Schibä (Gesang), Rolf (Drums), Ändu und Kusi (Gitarren) haben durch über 50 Shows nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums viele live Erfahrungen gesammelt und parallel an neuen Songs gearbeitet. Im Sommer 2004 begannen sie im verträumten Hondrich mit der Vorproduktion unter der Leitung des Produzenten Roland Frei. Aextra präsentieren sich auf „aecht“ hart aber herzlich. Die Songs sindenergiegeladen aber nicht überladen, mit frechen und tiefgründigen Textenversehen. Getragen wird „aecht“ von harten Gitarren, die in kraftvolle Symbiose mit Gesang treten. Die Liebe zum Detail beim Recording hört man bei allen Songs klar heraus, und mit den vielseitigen Texten ergibt sich ein farbiges Mundartalbum.

Neben gitarrenlastigen Songs wie „Blödi Chue“, „Mir“ und „La Mi Nid Allei“überzeugen aextra auch mit midtempo Songs und Balladen, so wie zum Beispiel der einzigartige Song „Us Stärne“, und runden damit ihr zweites Album perfekt ab. „aecht“ bezieht sich aber nicht nur auf den ehrlichen Sound, sonder auch auf die vier Jungs selber, die ohne falsche Vorstellungen ihren Weg gehen, und sich gewaltig auf die Tour freuen, getreu dem Motto: „Mir – touche wieder i…id Wäut wo mir üsi Heudä si“. Denn eines ist jetzt schon klar: „Äs geit immer aues witer“.

Aextra:        Andreas Scheiben (Gesang), Andreas Sigrist (Guitar), Markus Jaun, (Guitar & Chor) Rolf Knöri (Drums), Gastmusiker: Marco Mazotti (Bass), Christoph Siegenthaler (Keyboard)

zurück