Samstag 05. November 2011

7. THUNER SLAM

DAS ORIGINAL- WORTSPORT AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Ring frei für eine weitere Ausgabe des beliebten literarischen Schlagabtauschs im CAFE MOKKA! Erneut treten sich sechs Poetinnen und Poeten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum gegenüber und buhlen mit ihren selbstverfassten Texten um die Gunst des Publikums. Pro Runde haben sie jeweils fünf Minuten Zeit, ihre Gegner mittels schlagfertigem Wortwitz, scharfkantiger Reime oder hiebfester Metaphorik ins KO zu performen. Dabei sind Requisiten, wie ein Rauchmelder oder der eigene Fahrausweis, verboten. Das Publikum bildet die Jury und entscheidet per Applaus über den Sieger, der traditionellerweise eine Flasche Whiskey mit nach Hause nehmen darf.

Die sechs teilnehmenden Schwergewichte der Slam-Szene: Sieger der deutschsprachigen Slam-Meisterschaft 2004, Preisträger des Salzburger Stiers und frischgekrönter Slam- Schweizermeister, Gabriel Vetter aus Basel; aus Berlin beehrt uns Xochil A. Schütz, Slammerin der ersten Stunde, die ihre verträumten Gedichte mit erotisierender Stimme aushaucht; der Pointendrescher Kilian Ziegler aus Trimbach ist nach dem Sieg des 5. Thuner Slams heiss auf einen weiteren Titel; aus dem gleichen Dorf stammt Lisa Christ, U20 Poetry Slam-Schweizermeisterin 2011 und schon seit Langem zu erfolgreich, um noch als „Shooting-Star“ abgestempelt zu werden; seine Slam-Premiere feiert der Berner Ausnahmerapper Tommy Vercetti, der in seinen Texten wunderbar den Balanceakt zwischen arrogantem Rap-Rumgepose und auserlesener Selbstreflexion meistert; die Runde schliesst der Lyriker Toby Hoffmann aus Ravensburg, der als Teil des internationalen Spoken Word- Ensembles „Poesie United“ schon des Öftern im Mokka Halt gemacht hat. Für einen fairen Ablauf des Abends sorgen das erfahrene Ringrichter-Duo: Valerio Moser aus Langenthal und Remo Rickenbacher aus Thun-West (3600, Baby).

zurück