Samstag 30. April 2011

6. THUNER SLAM

DER ECHTE ! POETRY SLAM MIT TAUFRISCHER, INTER-NATIONALER BESETZUNG.

Aus dem Winterschlaf herausgeschüttelt, präsentiert sich der THUNER SLAM in gewohnter Frische: Literarische Häppchen werden ins worthungrige Publikum geworfen, auf dass sie von der euphorischen Stimmung gar werden! In diesem Dichterwettstreit treten sechs PoetInnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum gegeneinander an und performen mit ihren selbstverfassten Texten um die Gunst des Publikums. Dabei gilt es, den Texten mit der Stimme (Flüstern, Schreien, Lamentieren, Keuchen, alles ist erlaubt) möglichst viel Leben einzuhauchen. Die Zeitlimite beträgt fünf Minuten, Requisiten, wie die eigene Briefmarken-Sammlung oder Dias aus dem letzten Urlaub, sind verboten. Sonst gibt’s keine Regeln!

Das Publikum bildet die Jury und entscheidet per Applaus über den Sieger, der traditionellerweise eine Flasche Whiskey oder neuerdings Absith, mit nach Hause nehmen darf.
Die eigentlichen Talente des Abends: Der Sieger der deutschsprachigen U20-Meisterschaft 2010 und Thuner Publikumsliebling, LAURIN BUSER aus Arlesheim; der Slam-Vulkan, HARRY KIENZLER aus Tübingen, die aus Baden stammende Poetin PATTI BASLER gilt zurecht als Slam-Entdeckung des letzten Jahres, heimste sie doch Trophäe nach Trophäe ein; aus dem nahen Burgistein stammt VIKTOR VÖGELI, der mit häufigen Versprechern während seinen Reden oft ins Fettnäpfchen tritt; der Innsbrucker STEFAN ABERMANN gewann 2008 den Titel des „Besten Slammer Österreichs“ und wird auch im MOKKA mit seinen aberwitzigen Texten glänzen; die Runde schliesst der Burgdorfer REMO ZUMSTEIN, dessen Hundeblick und vor Wortspielen triefenden Mundart-Geschichten gemeinsam das Publikum in seinen Bann ziehen wird. Durch den Abend führen der Meister der Grimassen ATO MEILER aus Frauenfeld und der quirlige Tausendsassa REMO RICKENBACHER aus Thun. (Wer aus der Region Thun kommt und vor dem eigentlichen Slam-Wettbewerb gerne einen Text performen möchte, der melde sich bei Remo Rickenbacher.

zurück