Samstag 24. April 2010

5. THUNER SLAM

POETRYSLAM-JUBILÄUM MIT INTER-NATIONALEN WORTGIGANTEN

Etliche Moderatoren-Wechsel, frenetisch applaudierendes Publikum, Heintje-Jingles, emotional berührende oder unglaublich komische Slam-Texte, live herausgeschrieene Fussball-Resultate und ein kaputtes Cablecom-Modem: Nur einige Zutaten, die den THUNER POETRY SLAM im Café Mokka zu seiner nun schon fünften Ausgabe verholfen haben. Altbewährt werden diesmal wieder acht PoetenInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Bühne entern und sich mit selbstverfassten Texten in die Herzen des Publikums performen. Die Texte dieses Dichterwettstreits werden dabei nicht monoton vorgelesen, sondern aktiv miterlebt:  Flüstern, Schreien, Raunen, Keuchen; erlaubt ist, was der eigene Körper hergibt und dem Text Leben einhaucht. Das Zeitlimit beträgt fünf Minuten, Requisiten, wie die eigene Schwiegermutter oder kunterbunte Smarties, sind verboten. Sonst gibt’s keine Regeln! Das Publikum bildet die Jury und entscheidet per Applaus über den Sieger, der traditionellerweise eine Flasche Whiskey mit nach Hause nehmen darf!

Zu diesem kleine Slam-Jubiläum sind eingeladen: Die momentan erfolgreichste Schweizer Slam-Poetin, Lara Stoll aus Winterthur, die seit ihren absurd-witzigen Auftritten bei „Giacobbo/Müller“ und „Aeschbacher“ jeder/jedem bekannt sein sollte, der Battle-Rhyme-King, Beatbox-Champ und talentierte Rapper Knackeboul aus Langenthal, der zweifache U20-Poetry-Slam-Schweizermeister und Gewinner des letzten Thuner Slams, Laurin Buser aus dem Baselland, Bettina Gugger, die mit ihren provokanten Auftritten letztes Jahr den Thuner Kulturförderpreis gewonnen hat; aus Olten Kilian Ziegler, Senkrechtstarter der Slam-Szene, der mehr Whiskeys gewinnt als er überhaupt fertig trinken kann, die junge Wienerin Yasmine Hafedh, die an den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2009 in Düsseldorf die U20-Slam-Krone erlangen hat, der DRS1-Radioprediger und Fabrikateur irrwitziger Polit-Satiren, Simon Chen aus Zürich; und ein unglaublicher Überraschungsgast aus Deutschland, der schon jetzt für wilde Spekulationen sorgen soll.

Durch den Abend führen das Slam-Urgestein aus dem Appenzell, Richi Küttel, und Thuns Lügenbaron, Remo Rickenbacher.

zurück