März 2014

WARNUNG!!! TÄGLICHES ZEITUNGSLESEN KANN EXTREM GEFÄHRLICH SEIN…

Wer jeden Tag Zeitung liest und dennoch ein Hirn zum Gebrauchen besitzt, könnte im Jahr hunderte von Leserbriefen schreiben, es steht so dermassen viel unreflektierer Müll in diesen Blättern und in einer solch schlechten Qualität, dass einem manchmal nur noch übel wird. Neu kommt noch dazu, dass die Zeitungen bei den Lektoren sparen, was man den Texten anmerkt. Sogar ich als ehemaliger Maurer und zunehmender Legasteniker sehe heute beim Lesen einer Zeitung viel mehr Fehler als früher. Fast jeden Tag denke ich… hei, das schtimmt so nid, nei, hey! komplett fautsch, sowas vo näbe der Wahrheit.. da söttme ä Läserbrief schribe…!!! Jetzt stehe ich aber beruflich noch voll im Saft und habe mit meiner serbelnden Bauerndisco schon genug am Hals, und so lasse ich das Schreiben sein und grolle nur ein wenig vor mich hin.. Hu… Se… Ich denke sowieso: wer mehr als 10 Leserbriefe im Jahr verfasst und an die Redaktionen verschickt, gilt dort sicher als Voll-Psychopath und kommt auf eine schwarze Liste, die dann in den Medienkonzernen, die ja alle mehrere Titel verlegen, herumgereicht wird, wie die Jungs mit Hausverboten in der Clubscene. Also kann ich ganz froh sein, dass ich noch keine Zeit frei habe, um Leserbriefe zu schreiben, die dann nicht veröffentlicht würden und das wiederum  aus mir einen echten Psychopathen machen würde. Es sind schon extrem viele Menschen an ihrer Besessenheit nach Wahrheit, Recht und Anerkennung und an der damit verbundenen Ablehnung der Gesellschaft zugrunde gegangen.

Gut, heute könnte man einen Blog machen, aber wie mehr Blogger es gibt, desto weniger Beachtung findet die Schreibe.. ein Naturgesetz, das in der heutigen digitalen Überflutung immer mehr auch bei Fakebook, Twitter und WhatsApp zur Wahrheit wird. (Ja genau: WhatsApp wurde letzte Woche von Fakebook für 16 Milliarden US Dollar gekauft.. wohl aus dem Portokässeli..!!) Wenn ich als MC ANLIKER einen Blog schreiben würde, würde der eventuell von ein paar Menschen gelesen, aber es würde mir viel zu viel Zeit wegnehmen denn als Old School Kommunikator stelle ich mir vor, dass man ja auch wieder auf die Kommentare reagieren müsste und auch auf Anfeindungen, die man ja nicht einfach so stehen lassen könnte… Äbe.. Äs isch äs Fass ohni Bode.. so oder so… Noch kann ich ohne Mobiltelefon, ohne Fakebook-Account, ohne Twitter und weiss ich nicht was alles ich haben müsste… leben, aber zunehmend wird es da schwieriger, weil auch in der Musikbranche immer mehr über diese Kanäle läuft und ich schon mehrfach auf Sand lief, wenn es darum ging, Promomaterial aus dem Netz zu erhalten und ich als Nicht-Member eines Services dann vor verschlossenem Datenschrank stehe. Ohne Handy ist man ein Voll-Exote, man ist nicht im Verteiler der mobilen Kirchen und wird so zunehmend zum Aussenseiter dieser vermeintlich vernetzten Welt. Das muss man nehmen können! Die Entwicklung in der Kommunikationswelt ist sehr schnell vorangetrieben worden, unvorstellbar wäre das alles, was wir heute benutzen, noch vor 15 Jahren gewesen… Da wäre man auch als Psychopath abgetan worden, wäre man hingestanden und hätte verkündet, dass es in der Schweiz dereinst mehr Telefone als Menschen geben würde und diese Teile mobil sein werden.. Münsige linggs mit däm Schpinner..!!! hättesi gforderet u das nid lisli!!

Aber Spinner hin oder her, Leserbriefthemen hätte es in den letzten Wochen sehr viele gegeben.. Ich habe mir zumindest überlegt, ob ich nicht doch einmal ein paar Tage Urlaub beziehen sollte.. weil zu diesen Themen hätte ich gerne einmal ein paar Zeilen geschrieben: Statische Probleme beim Bau des neuen Wocher-Panoramas, Besucherzahlen der Thuner Fasnacht, Abschaffung der Trauzeugen bei Hochzeiten, Nebeneinkünfte der Thuner Gemeindräte, Rex-Plus-Überbauung, Kulturberichterstattung im TT, Berichterstattung über die Thun Arena im gleichen Medium, und noch einige mehr. Ein Psychopath ist man ja sehr schnell, aber: Ist dein Ruf mal ruiniert, lebst du völlig ungeniert!!! Noch schreibe ich alle 2 Monate eine Kolumne, aber wer weiss schon, was in ein paar Monaten sein wird?