Februar 2012

IMMER NOCH KEINE LIEBE ZU SWISSCOM TV.. UND ANDERES ZUM FEBRUAR 2012

Whau.. das Jahr 2012 hat ja mächtig Drive…. Es geht Schlag auf Schlag.. z.B. dieser Text wurde zwischen den hektischen Aktivitäten der MOKKA REGIOTONWOCHE 2012 geschrieben… mit läutenden Ohren, nach 6 Bands am <HINTERHOF> Abend sitze ich hier an der MAC Tastatur um den Text für das Februar 2012 Programm noch rechtzeit und doch schon 2-3 Tage zu spät fertig zu schreiben. Die MOKKA REGIOTONWOCHE ist wieder einmal ein grossartiger Anlass, mit viel Herzblut und Dankbarkeit auf Seiten der Auftretenden und viel Leidenschaft des Publikums.. MOKKA ROLLS! Das gefällt mir natürlich sehr, denn manchmal gehen die Tage ab wie ein Film… schnelle Schnitte, grosse Dialoge und eine wunderbare Choreografie, eine gute Tonspur und ein schönes Szenenlicht ergeben grosses Kino.

Normale Filme sehe ich im Moment sonst fast keine, weil wieder einmal meine Swisscom TV Box streikt und ich keine Lust mehr habe, mich von den Amateur-Operatoren auf der 0800 Hotline als Volltrottel abstempeln zu lassen. Nach der Installation dieses <Tores zur weiten Welt> im Juni 2011 jensten Anrufens auf der Hotline und jeder Menge Nervenverschleiss dauerte es 4 Monate, bis ein Techniker vorbeikam, der dann Leitungsinstallationen neu machte, selber 10x auf die Hot-Hotline anrief und nach 3 Stunden endlich ein Bild präsentieren konnte, das so ähnlich wie ein Fernsehbild aussah. Die Verkäufer der TV-Box machen einen auf: alles super easy, alles total einfach, man braucht nur einzustecken und schon kann man Desperate Housewives oder Dschungelcamp schauen.. und wer das im Fall nicht checkt ist eh ein Neandertaler wie eben MC ANLIKER. Da ich mich aber in den 5 Monaten ohne Fernseher schon an den Bildschirm als Spiegelwand gewöhnt hatte,.. d Lämpli lüchte so schön uf däm schwarze Glas, weisch.. war es dann richtig enttäuschend, über die Auswahl von 250 Sendern zu surfen.. Eine Scheisse grösser als die andere.. ich liess es ganz bleiben, der Herbst 2011 war ja auch zu schön zum Fernsehen. Im Dezember 2011 wollte ich doch wieder einmal die Kiste anschalten, und da war nur das Swisscom Logo und ein Fehlerbericht.. ja dann halt nicht und so sind wir verblieben, meine Nerven und die Swisscom.

Nun wurde ja Planet Mokka, ein Film über MC ANLIKER und sein Leben mit  und auf dem Planeten Mokka im Januar 2012 im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt und den wollte ich doch gerne anschauen, wenn ich ja schon einen neuen 100Hz/Full HD Fernseher besitze und weil ich doch über die fast 3 Jahre, in denen gedreht wurde, ziemlich viel von mir offenbarte (Es gab sogar eine Homestory, zwar nicht in der Badewanne aber doch bei mir zu Hause). Also schaltete ich wieder einmal meinen Fernseher ein.. und was kam da.. Das Swisscom Logo mit dem Hinweis: Bitte überprüfen sie die Verkabelung und starten sie die TV Box neu.. Bitte überprüfen sie die Verkabelung und starten sie….. Es gibt definitiv keine Liebesgeschichte zwischen Swisscom TV und MC ANLIKER, nein, es ist ein hoffnungsloser Fall für Zwei. Ich schaute <meinen> Film dann bei meinem Nachbarn, wie in den 60ziger Jahren, als meine Eltern und die andern Familien im Block noch keinen Fernseher hatten und dann 13 Leute bei Augsburgers im Wohnzimmer des kleinen Einfamilienhäuschen morgens um 3 Uhr die körnigen Bilder der ersten Mondlandung bestaunten und sich bewusst waren, dass sie einem monumentalen Ereignis der Weltgeschichte beiwohnten. Bruno Staneck blieb unvergesslich, Herr Augsburger rauchte wie immer Parisienne ohne Filter Kette, und Frau Augsburger servierte Holunder Limonade die sie, Bauerstochter aus dem Salzburgerland, immer selber machte. Unvorstellbar, aber wahr.

Aktuell befinden wir uns auch in einer Phase, wo Weltgeschichte geschrieben wird, und zwar nicht wenig.., nur nehmen wir das vor lauter Ablenkung durch unnützeste Dinger wie 387 TV Sender, Dauertelefonie und streicheln von Smartphones nicht mehr wahr. Die Krise hat uns ja noch nicht ganz erreicht, und wenn in der toten Hauptgasse unseres kleinen Städtchens überall <TOTAL AUSVERKAUF> angeschrieben ist und sich die leeren Ladenlokale vermehren, ist das ja noch lange kein Anzeichen, dass da etwas im T(h)un ist.. u solang no D`Chole chöme, weme z`Chärtli inelat.. ist es ja kein Grund zur Sorge. Nur, in der letzten Zeit ist es auch in den Läden im Bälliz ruhiger und in den  letzten Wochen habe ich sehr entspannt in der Migros Bälliz eingekauft, denn es hat auch dort plötzlich mehr Platz, weil weniger Kunden. Irgendwie…. Es wird in Zukunft noch einiges an Veränderungen auf uns zukommen, der Druck auf uns alle wird zunehmen und wir werden uns an härteren Wind gewöhnen müssen. Die Phase des Reichtums, und des Wirtschaftlichen Wachstums werden irgendwann einmal vorbei sein. Wir werden sehr parat sein müssen in Zukunft.. und Nostalgie ist nicht mehr wirklich gefragt, wenn es um das Geschäft geht, und heute geht es leider nur noch um`s Geschäft.

Apropos Zukunft: In unserem Club muss die Regie, das Mischpult, quasi das Herzstück eines Musikclubs, ersetzt werden..!! Das geliebte, hochgeschätzte CREST Mischpult hat nach über 10 Jahren und fast 2000 Shows den Geist aufgegeben oder besser gesagt, es hat angefangen den Geist aufzugeben… Wir schickten es in Werkstatt und dort wurde diagostiziert, dass <der Patient> im fortgeschrittenen Stadium einer Alterskrankheit steht und zwar noch ein Bypass eingebaut werden kann, aber das Ableben nicht mehr zu verhindern ist… Schwere Orgelklänge erheben sich, die Kerzen werden angezündet, der Clubbetreiber zieht das beste Tuch an und die Nebelmaschine stösst leise ihre Nebelwolken aus, um der ganzen Szenerie den richtigen Pathos zu geben… Ein harter Moment des Abschiednehmens… es macht mich traurig, denn man hat eine Beziehung gehabt mit dem Pult, es war jeden Tag für mich da, hat nicht reklamiert, wenn es mit lautester Musik malträtiert wurde, hat die schlechtesten Techniker und Musiker geduldig  ertragen und auch den THC und Nikotin Beschlag der 90er Jahren  weggesteckt.

……. LETZTENDLICH SIND
WIR ALLE TOT ……

Ich habe den Technikern den Auftrag erteilt, das Pult bei Kanal 20 mit der Flex abzutrennen und uns den Kopfteil zur letzten Ruhe und als Erinnerung zukommen zu lassen. Kanal 24 war <mein Kanal>, über diesen gingen all die Jahre meine An- und Durchsagen, gut oder schlecht gesprochen, sinnlos oder geistreich… egal! Dann kamen die Stereo-Kanäle mit dem CD-Player, über den tausende Stunden Musik, für das Glück der Menschen aus der Region, abgespielt wurde. Früher, im letzten Jahrtausend… war auch noch ein Stereo-Kanal mit einem Kassetten-Tonbandgerät… (ja das gab es auch noch..) bestückt… und da sind wir wieder bei der heute nicht mehr angesagten Nostalgie.. vergisses MC.. du bisch ä hoffnigslose Fau, ä richtige Weichschpühler..

Digital oder Analog ist nun die grosse Frage beim Kauf eines neuen Mischpultes.. Die Auswahl an analogen Pulten ist mittlerweile sehr beschränkt.. einige Pulte sehen aus wie Francine Jordi und Florian Ast, andere wie eine Mulinex Multi Küchenmaschine.. das kann man gar nicht mehr studieren. Aber es gibt noch Pulte die aussehen wie Mischpulte.. zum Glück!  Ich als Dinosaurier in der Veranstalter-Branche sollte der Wahl wohl über einen riesen Schatten springen.. Jump MC, JUMP..  Nun haben wir aber zum Testen eines Digital-Mischpultes die ersten 2 Konzertabende der Regiotonwoche 12 eben Digital <gefahren>. Eine Show fahren…! wie man in der Showbranche so schön sagt.. Für mich ist der Fall schon jetzt klar: Es wird keinen Schattensprung geben… das neue Mischpult wird ein schönes, klassisches Analog-Pult sein, mit schönen Potties und klassischen Fadern, mit parametrischen Anzeigen, mit LED Beleuchtung !!!! Hier der Link zu dem Pult, das wohl in Zukunft unser Herz erwärmen wird:
www.allen-heath.com/uk/Products/Pages/ProductDetails.aspx?CatId=GLSeries&ProductId=GL3800

Da kommt doch noch alles zum Guten.. denn:  Tradition in Ehren, das lasse ich mir nicht verwehren. Die Kirche bleibt im Dorf  und der MC kann noch ein paar Jahre seine Romantik pflegen… das wiederum stimmt mich froh und das ist gut so. Auf weitere Jahre guten, analogen Ton hebe ich die Wasserflasche und wünsche Euch einen schönen Monat und uns gut besuchte Shows mit tollen Flows.

EUER MC ANLIKER ABWART KINDERNACHTSTÄTTE MOKKA THUN