Freitag 10. November 2017

PABLO NOUVELLE + WASSILY (SUPPORT)

I WANT FOR NOTHING / DER CH-ELECTROPOPPER ZURÜCK IM MOKKA

DER SOUNDTRACK ZU EINEM NOVEMBERABEND, AUS BERN MIT INTERNATIONALEM GROOVE – PABLO NOUVELLE ZURÜCK IN THUN. IM GEPÄCK ALS SUPPORT: WASSILY!

PABLO NOUVELLE:
„Nouvelle takes the soul back to the future“, schrieb die selten zu Superlativen neigende englische Tageszeitung The Guardian. Das war vor drei Jahren. Mit seinem zweiten Album hat der Klangtüftler Pablo Nouvelle eine neue Zukunft geschaffen. Statt Samples von alten Platten baut er nun auf die organische Kehle. Frei von allen Assoziationen, welche die Verwendung bekannter – oder wenigstens bekannt vorkommender – Klangfetzen mit sich brachte, vermittelt „All I Need“ ein geradezu landschaftliches Gefühl von fernen Horizonten. Natürlich lässt sich zu dieser Musik immer noch tanzen. Aber aus einer anderen Perspektive betrachtet können die Beats auch als Puls einer meditativen Ruhe wahrgenommen werden.

WASSILY:
WASSILY ist kein Russe, doch der Hang zur Mehrdeutigkeit verbindet ihn mit Namensvetter Kandinsky. WASSILY ist kein Deutscher, doch wäre Bertolt Brecht nicht 1959 in Ost-Berlin gestorben, und hätten sie sich getroffen, sie wären sich einig gewesen. Dramen entstehen durch Abschottung. WASSILY ist kein Brite, doch zwischen James Blake, Bonobo und Jamie xx liesse sich seine Musik vielleicht einordnen. Davon hält WASSILY wenig, von Grenzen hält er nichts, und sollte er mal in die Geschichte eingehen, dann als WASSILY, nicht als Schweizer.

www.wassily.ch

www.pablonouvelle.com

 

zurück