Samstag 05. März 2016

NOVA HEART

DIE FRAUEN BAND AUS PEKING SPIELT DÜSTEREN POP.

Voodoo-Disco und Psych-Rock, zwischen diesen Genres begreift Helen Feng, Mastermind der 2011 in Peking gegründeten Band NOVA HEART, ihre Musik selbst. Als Pop-sozialisierter Europäer, hört man vor allem frühe Wave-Pop-Bands von Blondie bis New Order wie auch eine gehörige Portion Bristol-Darkness á la Portishead heraus. In welchem Koordinaten-System man NOVA HEART hier auch immer wahrnehmen möchte: In China gehören sie längst zur Speerspitze einer neuen Independent-Kultur. Und sie sind auf dem besten Wege aus der Nische heraus nun auch andere Länder zu erobern!
Helen Feng startete ihrer Karriere einst als populäre Moderatorin von MTV-China, bis sie schließlich beschloss, sich nur noch der eigenen Kunst zu widmen.  Seit beinahe fünf Jahren touren NOVA HEART schon über alle Kontinente und haben sich einen hervorragenden Live-Ruf erspielt. Nun erscheint endlich Ihr selbstbetiteltes Debüt-Album in Europa und dem Rest der Welt. Bis auf die Patti Smith-Coverversion „Dancing Barefoot“ finden sich ausschließlich Eigenkompositionen auf der Album: Immerzu düster und hypnotisch, abgründig und anziehend, sich aber immer in hymnischen Pop-Hooks auflösend. Und egal ob als schwere Melancholikerin im Bubblegum-Wonder-Land, als Gospel-geschulte Party-Predigerin oder als fatale Amor Fou: Helen Feng versteht ihr Spiel mit den Rollen ganz ausgezeichnet.

zurück