Donnerstag 19. Dezember 2013

HILDEGARD LERNT FLIEGEN

MUSIKALISCHES GESAMTKUNSTWERK

Längst hat das Sextett HILDEGARD LERNT FLIEGEN das Vorschulalter hinter sich. Im Sommer 2005 gründete der Sänger und Komponist Andreas Schaerer eine Band, die seitdem nicht mehr locker lässt. Die Musik aus der Feder Schaerers entwindet sich jeder Beschreibung, wie die Regenbogenforelle der Hand des Anglers. 2007 wurde sie dann aber doch erstmals an Land gezogen und auf CD gebannt, erschienen bei dem Schweizer Label Unit Records. Die Presse überschlug sich in Lobeshymnen, das Album ging über den Ladentisch wie sprechende Telefone und musste nach wenigen Monaten nachgepresst werden.

Etliche Liter Raststättenkaffees, zahllose Autobahnkilometer durch die Schweiz, Österreich, Deutschland und Slowenien und Myriaden gespielter Noten folgten. Das Publikum war begeistert, ebenso die Fachjurys; Im Mai 2008 gewann HILDEGARD LERNT FLIEGEN den ZKB Jazzpreis. 2009 tourte die Band unter den Fittichen von Suisse Jazz Diagonales durchs polyglotte Land._Die Liste der Bühnen wurde länger und bunter. Nicht nur in Jazzclubs und Kleintheatern hisste die Hildegard ihre Segel, auch gastierte sie bei zahlreichen Festivals, so z.B. am Jazznojazz Zürich, Cully Jazz, BeJazz Winterfestival, Offside Festival Geldern, Suisse Jazz Diagonales, Langnauer Jazz Nights, Dresdner Jazztage, Stanser Musiktage, u.a.m. um nun endlich auch CAFE BAR MOKKA zu beehren.

zurück