Samstag 07. November 2015

DIKANDA

GROSSE WELTMUSIK AUS DEM OSTEN

Die Band DIKANDA um die charismatische Bandleaderin Ania Witczak (Vocal, Akkordeon) unterstützt von der Sängerin Kasia Bugusz, Andrzej “Fiz” Jarzabek (Geige, Gesang), Piotr Rejdak (Gitarre), Grzegorz Kolbrecki (Kontrabass), Daniel Kaczmarczyk (Perkussion) und Szymon Bobrowski (Trompete), macht sich mit ihrem eigenwilligen Weltmusik-Mix auf die Suche nach purer Emotion und kreiert vulkanähnliche Musik, mit der sie nicht nur treue Fangemeinden in Polen, Prag, Los Angeles, Österreich, der Schweiz, Schweden, Griechenland, Ungarn, Russland und Deutschland gewinnen konnte, sondern auch den ersten Preis im Eurofolk-Wettbewerb in Plock. Basis der „dikandischen“ Musik ist die Volksmusik Osteuropas, von der eigenen sehr lebendigen polnischen über die bulgarische, ungarische, rumänische und jiddische bis hin zur ukrainischen Folklore. Daneben aber führt uns die Weltmusikreise auch in die Türkei, nach Indien und Afrika. Auf diesem sehr vielfältigem Fundament baut DIKANDA ein erstaunlich festes Gebäude aus eigenen Kompositionen und modernen Arrangements traditioneller Stücke. Die tragenden Teile dieser Konstruktion sind die sechs Musiker, die sich jeden Stil ganz zu Eigen machen und ihn mit Hingabe und Glaubwürdigkeit interpretieren. „Es ist egal, ob eine Musik von Zigeunern oder Indern gesungen wird.“ sagt Frontfrau Ania Witczak. „Wichtig ist, dass sie das Herz von DIKANDA erreicht, dann spielen wir sie.“ DIKANDA bestritt das Finale des Festival AM SCHLUSS 13, es gibt vielleicht noch Menschen in Thunesien, die sich daran erinnern…

zurück