Freitag 29. Januar 2016

CLARA LUZIA

SONGS / GROSSE STIMME AUS ÖSTERREICH.

Die Oesterreichische Musikerin CLARA LUZIA gründete 2006 ihr Plattenlabel Asinella Records, auf dem im selben Jahr ihr Debut „Railroad Tracks“ erschien. Für ihr zweites Album „The Long Memory“ (2007) erhielt sie den Amadeus Music Award 2008. Sehr erfolgreiche Tourneen in Deutschland folgten, sowie Einladungen zum Eurosonic Festival, dem Orange Blossom Festival und dem ON3 Festival des Bayrischen Rundfunks. 2011 erschien „Falling into place“, Konzerte in Frankreich, Belgien, Slowakei, Tschechien folgten. In Mirjam Ungers Musikdokumentation „Oh yeah, she performs“ (2012) war CLARA LUZIA eine der vier Protagonistinnen. Der Film lief in österreichischen und deutschen Kinos, sowie auf diversen Festivals im In- und Ausland. 2013 wurde eines der konzertreichsten Jahre für CLARA LUZIA. Neben zahlreichen Konzerten in Österreich, Deutschland und Frankreich spielte sie im Rahmen einer kurzen UK-Tour 2013 eine Live-Session in der MarcRiley-Show der BBC6. Mit ihrer neuen Drummerin Catharina Priemer interpretierte LUZIA 2014 für Andreas Prochaskas Erfolgsfilm „Das Finstere Tal“ den Titelsong „Sinnerman.“ Ab 8. Oktober 2015 ist Clara Luzia gemeinsam mit ihrer Band in Bernd Liepold-Mossers Stück „Lavant!“ am Stadttheater Klagenfurt zu hören und zu sehen, für das Luzia die Musik geschrieben hat. Das neue Album „Here’s To Nemesis“ erschien am 09. Oktober 2015.

zurück